Bärles®Woche im Werkstadthaus Tübingen

"Das war cool!"

"Machst Du das wieder?"

"Wann gibt es wieder so eine Woche?"

16.-20. Februar 2015 während der Faschingsferien tägl. 8.30 Uhr - 13.00 Uhr

Stimmen von Müttern, Vätern und Großmüttern:

  • "Mein Sohn sagt: Das war sein bester Kurs bisher und er hat schon viele Kurse gemacht. Aber diese Woche war besonders. Irgendetwas muss ganz richtig gewesen sein."
  • "Diesmal hat mein Sohn gar keine Anlaufschwierigkeit gehabt. Das ist das erste Mal und er ist jeden Tag gerne gekommen!"
  • "Er war nach dem Kurs immer zufrieden und ausgeglichen!" 

"Doris, kannst Du für mich einspringen?" Zwischen zwei Reisen und kurz vor meinem Umzug kommt dieser Anruf meiner Freundin Delia. Delia ist Clownin und die Woche sollte eine fette Clownwoche werden mit allem drum und dran. "Ja, ich kann Dich vertreten, ich kann meinen Umzug um eine Woche verschieben, aber clownen kann ich nicht! Ich gehe in die zweite Reihe, als Unterstützung" Bei der Besprechung mit Janine, einer charmanten Französin, wird bald klar, Janine möchte möchte diesen Kurs auch nicht leiten. Waren es meine Bärles, die sich in mir zu Wort melden? Denn plötzlich denke ich: OK, ich übernehme, aber ich mache das was ich kann: Alles rund um die Bärles. Und schon kommen die Ideen. Janine ist Künstlerin und hat super kreative Gestaltungsideen und ich, als Pädagogin verantworte die inhaltliche Gestaltung, z.B. Bärlesbücher als Bilderbuchkino, Wie entstanden die Bücher?.....

Am ersten Tag war ich echt unsicher. Zum einen funktioniert die Technik nicht. Sch...ödeTechnik. Ich habe das Pilzbuch also so gezeigt und im Stillen denke ich: "Was, wenn die das jetzt doof finden? oder uncool?" Janine hat das gespürt. Sie sagt: "Du brauchst nicht so zu denken. Es gefällt ihnen. Sie hören richtig zu. Es gefällt ihnen!" Und irgendwann habe ich es selbst bemerkt! Die Kinder mögen die Bärles. Sie schauen sich die Bücher an und denken sich selbst Geschichten aus..... Und die Bärles mögen die Kinder! Jedes Einzelne! 

Es wurde eine wunderschöne, friedvolle und zugleich spannende Woche. Ich bin überwältigt. Überwältigt von der stillen Wirkung und Kraft der Bärles und ich bin es immer noch, jetzt wo ich es schreibe und an die Woche denke!


Danke an Jakob, Alistair, Peter, Lennard, Nia, Jordi, Manol, David, Martha, Noemi,  Janine und das Team vom Werkstadthaus!



  Hier kannst Du Dich über das Werkstadthaus im französischen Viertel, Tübingen informieren: