Knuffis dritte trendige Reise* 



Wo ist der Knuffi denn schon wieder? 

Seit der letzten Busreise ist Ole Knuff Olsen als verdeckter Ermittler tätig. Er fahndet zum Fall "Mord im Reisebus!" Kürzlich ist eine Person aus dem Reisebus urplötzlich verschwunden. Aber wie und wo, das weiß keiner so genau.

Unser Knuffi mit seiner Spürnase ist jetzt im Team der Ermittler des SBS "Secret Bus Service".

Ja! unser Knuffi, Ole Knuff Olsen, der Superelch!

Aber jetzt reichts ihm. Er hat zwar eine heiße Spur, aber keinerlei Beweise.

Es ist die Uferschnepfe die fehlt, wen wunderts!?

Er schnappt sich seine Tarnkappe und schwuppdiwupp ist er bei Doris und dem neuen Bus. Und siehe da, da sitzt bereits ein neuer Elch. "Hallo??! Was geht?! Wer bist denn Du?" "Ich bin Fluffi, ich bin dem Elchgehege entwischt und jetzt reise ich hier mit meinem neuen Freund Knut zum Nordkapp und zurück. Aber zum Elchpark da geh ich nie mehr. Immer hinterm Zaun sitzen, gähnend langweilig. Ich bin für die Freiheit geboren!" Das versteht Ole Knuff Olsen sofort und schon sind sie Freunde. Ole freundet sich auch gleich mit Knut an. Unter Elchen geht das schnell. Fluffi und Knut, komm wir gehen auf Tour, sagt Ole.

Hou Hou! Und schon sind sie unterwegs. In die Marslandschaft beim Geiranger, da wollen sie hin. Jawohl. Die ist klasse. "Alle unter meine Tarnkappe", ruft Ole. Und schwuppdiwupp sind sie in der kuriosen Marslandschaft. Toll! Knut und Fluffi freuen sich. Hier wo es aussieht wie auf dem Mars, da wären sie am liebsten schon im Bus ausgestiegen, dort wo es so viele Flechten gibt. Lecker! Es  gibt hier auch wuscheliges Wollgras und hohe Berge mit Schnee. Ich möcht in den Schnee sagt Fluff, ich auch, sagt Knut. Alles klar, alle unter die Kappe und los geht's. Und schon sind sie hoch oben auf 1500 Meter, auf Dalsnibba, dem höchsten Berg.

Hou Hou, das ist klasse. Und schon toben die drei Elchfreunde durch das Schneefeld.

Ihre langen Beine sind wie gemacht für den Schnee.

Sie schlagen Purzelbäume und schlittern auf allen vier Hufen über große, steile Eisplatten.

Welch ein Spaß!

Dann jagen die drei Freunde im Elchgalopp die wunderschönen Berge bis hinunter ins Tal.  



"Alle unter die Tarnkappe" tönt Knuffis rauhe Elchstimme. Schwuppdiwupp stecken die drei Freunde ihre Köpfe unter die Kappe und schon sind sie zurück im Bus. Knuffi sagt Tschüss auf elchisch und schon ist er wieder zu Hause.

Fluffi und Knut bewachen noch eine Weile den Bus, dann schlafen sie ein.

Sie schlafen tief und fest, bis am andern Morgen die Gäste kommen. Eine schöne Reise, denkt Fluff und nette Gäste! Ohne die Gäste würde ich immer noch im Elchgehege sitzen! Aber jetzt bin ich frei, und ich habe sogar einen schönen Namen. Den haben die Gäste für mich überlegt! Fluffi van Birke. Er ist stolz, das hört sich wichtig an! Und was er alles schon erlebt hat in den paar Tagen! Das haben die alten Elche in ihren 100 Jahren nicht mal zusammen erlebt. Hou Hou!

Ich war mit den Gästen in Stockholm, ich war bei den schönen bunten Häuschen in Gävle, in Rovaniemi habe ich Rudolf besucht, das Rentier vom Weihnachtsmann, aber ganz im Norden, an dem Kapp stand ich mit den Gästen im Nebel. Pech, aber sonst war das Wetter klasse und abends hatten wir ein lauschiges Hotel. Das hat mir und Knut und den Gästen gefallen, da kamen schon ganz früh morgens die Rentiere an den kleinen bunten Fischerhafen. 

 



Wir waren auf dem Hurtigroutenschiff MS Mitnatsol, ich sichte drei Haie! 

An Land sehen wir viele viele Bäume. Birken Kiefern, Tannen und nochmals Birken, Birken mit vielen Blättern, Birken mit ledrigen Blätten, Birken mit vielen Stämmen, mal sind sie groß, mal sind sie klein und buschig, mal sind sie weg. Da gibt es plötzlich keine einzige Birke mehr

und um die nächste Kurve stehen sie wieder da, allesamt.

Doris findet das toll. Diese Birken sind ein Phänomen! wenn kein Baum mehr wächst, dann wächst immer noch die Birke. Bis hoch in die Berge, sogar auf dem Grasdach!



Diese Reise ist so wunderschön. Alles ist schön, das Wetter, die Landschaft, es passt alles. Auch die Gäste sind begeistert und die Busfahrer auch. Die fahren so viel und das machen sie richtig gut! Selbst enge Kurven machen Sie mit Links! Wers kann, der kann! 

 

Na ja und bald ist diese schöne Reise zu Ende. Heut ist Regentag. Mir macht das nichts, denkt Fluffy, da ist's gemütlich im Bus. Er sitzt wieder im Rucksack.

Jetzt schläft er. Er schläft tief und fest und träumt von seinen Freunden Knuffi und Knut und dem Abenteuer im Schneefeld auf dem Mars. Hou Hou!


 Knuffi's erste Reise*

 Knuffi's zweite Reise*

 Knuffi's dritte Reise*